Serie: Haftung & Versicherung im Reitunterricht

 


"Wenn da mal was passiert…" - einer der Klassiker, den du dir garantiert anhören kannst, wenn du mit dem Reitunterricht geben beginnst. Irgend ein Hypochonder serviert dir garantiert ein paar Szenarien mit abgebrochenen Armen und halbierten Ponys, die dir die Lust am Unterrichten nehmen können, wenn du nicht richtig informiert und abgesichert bist. Damit du ruhigen Gewissens deinen Unterricht geben und deinen Missgönnern den Wind aus den Segeln nehmen kannst, habe ich mich in dieser Serie für dich mit dem Thema Haftung und Versicherung im Reitunterricht befasst.

 

!

Wie immer gilt: Ich übernehme keine Garantie für die juristische Korrektheit meiner Artikel. Eine rechtssichere Auskunft geben dir Anwälte und Co. Wenn du etwas besser weißt, dann machs’s besser, in dem du mich darüber informierst. Meine Blogartikel stellen lediglich ein unverbindliches Informationsangebot und keine Rechtsberatung dar. Alle in dieser Serie und auf diesem Blog zu lesenden Informationen verstehen sich ohne Gewähr auf Vollständigkeit oder Richtigkeit. Meine Texte erheben keinen Anspruch auf juristische Korrektheit, helfen aber, dich im Paragraphendschungel mit der Versicherungs-Machete zurechtzufinden. Ich spreche in den Artikeln aus Erfahrung, habe entsprechende Zitate markiert und Experten verlinkt. Wie immer gilt: Wer es besser weiß, sagt mir bitte bescheid! - Nur so können wir gemeinsam bessere Reitlehrer für eine bessere Pferde- und Reiterwelt schaffen.

 

Abonniere mich auf facebook oder instagram, um die Fortsetzungen nicht zu verpassen oder schau einfach hier vorbei.  


Hier geht es zu den Beiträgen: