DAS ABONNEMENT


"Lieschen hat heute keine Lust auf reiten."

"Tante Inge kam spontan zu Besuch und will mit den Kindern an den See fahren."

"Paul ist es zu kalt zum Reiten."

 

Ich könnte die Liste an Absagegründen beliebig erweitern, so oft ist es mir schon passiert. Ich könnte mich eigentlich freuen, wenn mir das Schicksal ein Zeitfenster schenkt. Das Problem an der Sache besteht darin, dass ich 

 

1.) jedes Wochenende insgesamt 320km zurück lege, um den Reitunterricht zu ermöglichen. Leider fährt mein Auto nicht mit Pipi und irgendwo muss es sich auch lohnen, den weiten Weg auf sich zu nehmen.

 

2.) viele andere Kinder auf der Warteliste habe, die gerne bei mir reiten möchten. Ich kann ihnen aber keine weiteren Stunden anbieten, weil diese bereits von Bestandskunden gebucht sind. Sagen diese Kunden aus dem Nichts heraus ab, habe ich einmal finanzielle Einbuße zu verzeichnen und zusätzlich wäre ja eine Stunde frei gewesen, hätte ich es früher gewusst. 

 

Aus diesem Grund gibt es, sobald der Reitunterricht wieder startet, die Verpflichtung zur monatlichen Vorauszahlung der Reitstunden für regelmäßige Reitstunden. Die Bezahlung der monatlich gebuchten Reitstunden wird vertraglich festgehalten und auf ein Konto überwiesen. Im Vertrag ist auch geregelt, ob und inwiefern die Preisnachlassoption des Abäppelns genutzt wird.

 

 


Hier findest du in Kürze den Vertrag zum Herunterladen!


Alles braucht seine Ordnung...
Alles braucht seine Ordnung...

 Ich opfere mein komplettes Wochenende und fahre 320km, um die Reitstunden zu gewährleisten - da will und kann ich mir keine sinnlosen Fahrten erlauben. Daher hier ein paar Regelungen:

 

 

 Ausfall und Absage von Reitstunden:

 

o   Wird die Teilnahme an einer Unterrichtseinheit spätestens 24h vorher abgesagt, kann diese an einem Nachholwochenende im laufenden Monat, welches rechtzeitig durch die Reitlehrerin bekannt gegeben wird, in einer Unterrichtseinheit auf einem freien Pony zu von der Reitlehrerin festgesetzten Terminen nachgeritten werden. Hierzu besteht allerdings kein Rechtsanspruch.

 

o   Später abgesagte Reitstunden verfallen. Nicht wahrgenommene Nachholreitstunden verfallen nach Ablauf des Monats oder mit Kündigung des Abos.

 

o   Wer einen festen Platz hat, muss diesen auch bezahlen, egal ob Urlaub, schlechte Noten, Krankheit oder kein Auto. Das heißt, die vereinbarte Reitstunde wird nicht erstattet, auch bei rechtzeitiger Absage, unentschuldigtem Fehlen oder dergleichen (dafür gibt es die Nachholterime!).

 

o   Es gibt die Möglichkeit der Nachholtermine an den Nachholwochenenden. Die Reitstunde kann nur an einem Nachholwochenende durchgeführt werden, wenn die eigentliche Reitstunde rechtzeitig (spätestens 24h vorher) abgesagt wurde.

 

o   Falls ein Reitschüler wegen einer länger andauernden Krankheit wie zum Beispiel einem Beinbruch nicht am Unterricht teilnehmen kann, kann das Abonnement um die entsprechende Zeit ausgesetzt werden. Es besteht auch die Möglichkeit, für die Übergangszeit einen "Ersatzschüler" wie beispielsweise Geschwisterkinder, zu stellen.

 

o   Schlechte Noten oder elterliche Bestrafungen zählen nicht zu triftigen Gründen, ein Abonnement auszusetzen und werden nur mit dem Stellen eines Ersatzschülers akzeptiert.

 

o   Die vereinbarte Häufigkeit der Reitstunde ist verbindlich. Um ein positive Entwicklung zu gewährleisten, sollten diese regelmäßig wahrgenommen werden. Spontane Änderungen von Zeit und Tag sind nur unter Absprache zulässig und bedürfen keiner Schriftform.  

 

o   Falls ein Reitschüler eine Stunde einmal nicht wahrnehmen kann und die 24h- Frist unterschritten ist, so ist diese dennoch so früh wie möglich abzusagen, damit diese anderweitig freigemacht werden kann. Dies sehen ich als einen Grundsatz der sportlichen Fairness.

 

o   o    Der Reitunterricht findet bei nahezu jedem Wetter statt. Nieselregen und Schnee sind keine Absagegründe. Sollten die Wettererscheinungen ein Absagen erfordern, ist dies nur seitens des Reitlehrers zulässig (in diesem Fall wird die im Abo bezahlte Stunde verschoben).

 

o   Der Unterricht kann Seites des Reitlehrers einmal ausfallen. Beispielsweise aufgrund von Prüfungen, Krankheit, Wanderritt, Schulungen usw. Diese Stunden können ebenso in den freien Stunden nach oder vorgeholt werden. Eine rechtzeitige Bekanntgabe erfolgt auf der Website oder in der WhatsApp-Gruppe.  

 

o   Theorieunterricht gehört zum Reitunterricht dazu und kann in Ausnahmefällen ersatzweise statt der Reiteinheit stattfinden!

 

o    Alle in meiner Preisliste genannten Preise gelten aktuell und können jederzeit auch während des Abos erhöht werden, ohne eine Vertragsänderung schriftlich abzurufen.

 

o   Krisenzeiten treffen alle hart: sollte es zu einem erneuten Lockdown und dem Untersagen der Unterrichtstätigkeit kommen, werden alle laufenden Abonnements bis zur Wiederaufnahme des Unterrichts pausiert.

 

Nachhol- und Zusatzwochenenden:

o   Einmal im Monat gibt es ein Wochenende, an denen Kinder, die ihre reguläre Reitstunde nicht wahrnehmen konnten, ihre Reitstunden nachholen können.

 

o   Diese Nachholstunden sind mit Zahlung des Abonnements bereits abgerechnet, müssen aber angemeldet werden.

 

o    Die Nachholreitstunden sind spätestens 24h vorher bei der Reitlehrerin zu buchen. Später angefragte Termine sind nicht ausgeschlossen, aber die Vereinbarung ist Glückssache :-)

 

o   Die Nachholwochenenden sind im beigefügten Kalender sowie auf der Website www.antipferdewurst.de nachzulesen.

 

o   Die Reitlehrerin behält sich vor, die Nachholwochenendtermine flexibel zu gestalten. Änderungen werden rechtzeitig in der WhatsApp-Gruppe bekannt gegeben.

 

o   An Nachholwochenenden besteht auch die Möglichkeit, zusätzliche Reitstunden zu buchen. Die Terminvergabe ist ebenso 24h vorher zu erfragen. Auch hier gilt: die Buchung später angefragter Termine ist nicht ausgeschlossen, aber Glückssache.

 

o   Diese Reitstunden werden in bar (25€/23€ mit einer Karre abäppeln) abgerechnet.

 


Nachhol- und Zusatzwochenenden:

 

o   Einmal im Monat gibt es ein Wochenende, an denen Kinder, die ihre reguläre Reitstunde nicht wahrnehmen konnten, ihre Reitstunden nachholen können.

 

o    Die Nachholreitstunden sind spätestens 24h vorher bei der Reitlehrerin zu buchen. Später angefragte Termine sind nicht ausgeschlossen, aber die Vereinbarung ist Glückssache :-)

 

o   Die Nachholwochenenden sind im beigefügten Kalender sowie auf der Website www.antipferdewurst.de nachzulesen.

 

o   Die Reitlehrerin behält sich vor, die Nachholwochenendtermine flexibel zu gestalten. Änderungen werden rechtzeitig in der WhatsApp-Gruppe bekannt gegeben.

 

o   An Nachholwochenenden besteht auch die Möglichkeit, zusätzliche Reitstunden zu buchen. Die Terminvergabe ist ebenso 24h vorher zu erfragen. Auch hier gilt: die Buchung später angefragter Termine ist nicht ausgeschlossen, aber Glückssache.

 

o   Diese Reitstunden werden in bar (25€/23€ mit einer Karre abäppeln) abgerechnet.


Hier kannst du in Kürze den Vertrag herunterladen.